Von 1863 bis heute

Beck & Pollitzer

1863 – 1900er Jahre

1863 gründeten Herr Sigismund Pollitzer und Herr John Beck gemeinsam eine Transport- und Lagerhausgesellschaft. Aus dieser Zusammenarbeit ging schließlich die Beck & Pollitzer Ltd, der weltweit führende Anbieter von industriellen Installations- und Umzugsdiensten, hervor.

Wie es bei den meisten neugegründeten Unternehmen der Fall ist, waren auch die Ursprünge dieses Unternehmens bescheiden. Die Herren Beck und Pollitzer arbeiteten an einem Standort – der 211 Upper Thames Street in London, England – wurden jedoch schnell zu einem der wichtigsten Verlader, Importeure und Vertriebsdienstleister der Stadt.

Als das Unternehmen wuchs, wuchs auch der Platzbedarf, sodass Beck & Pollitzer um die Jahrhundertwende mehrere Räumlichkeiten entlang der Themse besaß. Pferdefuhrwerke machten Dampfmaschinen Platz, wodurch sich die Leistungsfähigkeit des Unternehmens und seine Vertriebsgeschwindigkeit erhöhten.

1900 – 1950er Jahre

1907 erweiterte sich das Geschäft. Beck & Pollitzer übernahm Messe- und Standbauaufträge und vergrößerte das bestehende Transport- und Exportgeschäft. Frank und Percy, die beiden Söhne von Pollitzer, brachten das Geschäft immer weiter voran.

Im Jahre 1918 war das erfolgreiche Unternehmen in der Lage, seinen Fuhrpark an motorisierten Fahrzeugen aufzustocken und schaffte es dadurch, seinen Kunden einen besseren Service zu bieten. Bis zur Zeit des Zweiten Weltkriegs hatte sich Beck & Pollitzer einen Namen geschaffen und konnte auf das Vertrauen seiner Kunden zählen.

Da die weltweiten Importe durch U-Boote und Bombenangriffe unterbrochen wurden, musste Großbritannien riesige Mengen an Munition zu den Fabriken im gesamten Vereinigten Königreich transportieren und von dort abholen. Percy, der zu jener Zeit Versorgungsminister war, leitete Tausende von Transporten über das eigene Vertriebsnetz von Beck & Pollitzer. Die Mitarbeiter waren rund um die Uhr im Einsatz und führten auch Wartungsarbeiten an Fahrzeugen durch, die für die Landesverteidigung benötigt wurden.

Our History – Beck & Pollitzer 1863 – 1900s
Beck & Pollitzer history,

1950 – 2000er Jahre

Beck & Pollitzer entwickelte sich ab den 1950er Jahren zu einem weltweit bekannten Namen. Vielleicht inspirierte der Transport des „Sno-Cat“ (das Fahrzeug, das bei der Antarktisexpedition von 1957-1958 eingesetzt wurde) das Unternehmen dazu, neue Bereiche zu erkunden und Büros überall in Europa und Asien zu eröffnen.

Auch der firmeneigene Umgang mit Projekten wurde anspruchsvoller. Als die verbliebenen? Angehörigen der Familie Pollitzer ihre Anteile im Jahre 1961 an die Transport Development Group (TDG) verkaufte, konnte das Unternehmen immer größere Ingenieurprojekte übernehmen. In den 60er und 70er Jahren waren diese Projekte vor allem im Automobilsektor angesiedelt, da dieser in Großbritannien ein rasantes Wachstum erlebte.

1994 wurde Beck & Pollitzer erneut ein selbstständiges Unternehmen und entwickelte sich zum innovativsten und kundenorientiertesten Anbieter Europas.

2000er Jahre — heute

Um die Jahrhundertwende ging Beck & Pollitzer eine Partnerschaft mit Graphite Capital ein. Diese Zusammenarbeit ermöglichte es dem Unternehmen, von einer globalen Struktur und Stabilität zu profitieren, wodurch es schneller und intelligenter auf die Bedürfnisse seiner Kunden reagieren konnte.

Seit Anfang der 2000er Jahre schlossen sich weitere Unternehmen der heutigen Beck & Pollitzer-Gruppe an. Die jüngsten davon sind Clarkson Industrial (USA) und montagen plus (Deutschland), was die Reichweite und die Ressourcen des Unternehmens weiter ausbauen konnte.

Heute ist Beck & Pollitzer mit über 1000 Mitarbeitern weltweit und 32 Niederlassungen in Großbritannien, Europa, Asien und Amerika in vielen Regionen tief verwurzelt. Dies bedeutet, dass unsere Mitarbeiter lokales Wissen und Können mit den Fähigkeiten eines globalen Unternehmens vereinen können.

Our History – Beck & Pollitzer 2000-today